Wir haben unsere kulinarische Reise bei „De-Media tischt auf“ mit mediterraner spanischer Küche begonnen, da bietet es sich pünktlich zur Halbzeit unserer Agentur-Kochaktion doch an wiedermal einen Abstecher ans Mittelmeer zu machen – gerade jetzt, wo hier langsam die Kälte Einzug hält. Unsere CSS-Designerin Katerina hat uns mit ihrem Gericht direkt auf die Ionischen Inseln entführt und uns mit bekömmlicher und natürlich reichhaltiger griechischer Küche verköstigt: Pastitsio mit einer wunderbaren Choriatiki (Bauernsalat).

Neben den üppigen Fleischgerichten zählen in der griechischen Küche besonders zwei Auflaufgerichte zu den absoluten Klassikern: der Auberginen-Kartoffel-Auflauf Mousaka und eben die Hackfleisch-Nudel Variante des Pastitsio. Dieser Nudelauflauf stammt ursprünglich von den Ionischen Inseln (Korfu zählt dazu) vor der Westküste der Peleponnes und hat seinen Siegeszug weit über das griechische Festland hinaus in die Küchen weltweit angetreten.

Katerina hat uns den Auflauf mit einem weiteren Klassiker der griechischen Küche, dem Bauernsalat, serviert, der einfach brilliert. Gemeinsam mit dem deftigen Pastitsio eine bekömmliche Kombination. Nichts wurde übrig gelassen und obwohl wir im Sinne unserer Chefs auf den Ouzo verzichtet haben, grüßen wir mit einem „jamas!“.

Insider Tipp: Der Bauernsalat besticht durch seine Einfachheit, an den Zutaten sollte aber nicht gespart werden: Er steht und fällt mit dem richtigen Käse und dem richtigen Öl! Natives Olivenöl Extra (beste Güteklasse) verleiht dem Salat in seiner Kombination die richtige Note. Beim Schafskäse sollte man im Supermarkt die Augen offenhalten, denn nicht überall ist immer Feta drin. Viele Produkte in deutschen Supermärkten bestehen aus Kuhmilch. Für den Original-Genuss sollte man darauf achten, dass der Käse zu 100% aus Schafsmilch hergestellt wurde.

Rezeptvorschlag: Pastitsio (griechischer Nudelauflauf)

Zutaten für 6 Personen:

500 g Makkaroni
40 g Butter
200 g geriebener Feta
Salz

Für die Fleischsauce:
500 g Hackfleisch vom Rind
4 reife Tomaten, geschält und gehackt
2 EL Öl
1 große Zwiebel, fein gehackt
125 ml Rotwein
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer
1/2 TL gemahlener Zimt
1 Bund glatte Petersilie, gehackt

Für die Béchamelsauce:
60 g Butter
10 EL Mehl
750 ml warme Milch
Prise Muskatnuss
Salz und Pfeffer
1 Ei, leicht geschlagen

Zubereitung:

Salzwasser zum Kochen bringen und die Makkaroni bissfest garen. Abgießen und wieder in den Topf geben. Butter in einem kleinen Topf goldbraun zerlassen und über die Makkaroni gießen. Den Feta-Käse unterrühren und abkühlen lassen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln anbraten. Hackfleisch dazugeben und unter Rühren gut anbraten. Wein hinzufügen und bei starker Hitze etwa 1-2 Minuten kochen, bis er verdunstet ist. Tomaten, Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer und Zimt hinzufügen. Hitze reduzieren und zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen. Die Petersilie zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Für die Béchamelsauce Butter in einem Topf bei mäßiger Hitze zerlassen. Mehl einrühren und 1 Minute erhitzen, bis es schäumt. Vom Herd nehmen und nach und nach Milch unterrühren. Wieder unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Sauce sämig wird. Hitze reduzieren und 2 Minuten unter Rühren köcheln lassen. Salz, Pfeffer und Muskatnuss zufügen. Leicht abkühlen lassen, dann das Ei unterrühren.

Die Hälfte der Nudeln in eine Form geben, mit der Fleischsauce bedecken und die restlichen Nudeln darauf verteilen. Béchamelsauce über die Nudeln verteilen und bei vorgeheiztem Backofen ca. 40 Minuten backen.