Am 1. Juli hatte Adobe die Kreativ-Community nach Düsseldorf eingeladen. De-Media Mitarbeiter waren auch dabei und haben sich Tipps geholt, mit anderen Kreativen ausgetauscht und Inspiration getankt.

Neue Funktionen und neue Produkte von Adobe

In Rahmen der Veranstaltung haben die  Adobe Evangelisten Rufus Deuchler, Michael Chaize und Jason Levine die neuesten Entwicklungen der Adobe Creative Cloud vorgestellt, denn nicht nur Photoshop oder Illustrator glänzen seit mehr als einer Woche mit innovativen Features, sondern auch Dreamweaver, Muse oder After Effects.

Außerdem wurden mobile Applikationen von Adobe vorgestellt und neue Eingabegeräte präsentiert: Adobe Ink und Slide. Diese kreative Hardware soll dazu dienen, das Skizzieren und Zeichnen auf dem iPad zu einem natürlichen und flüssigen Erlebnis zu machen. Wenn man Ink, ein digitaler Stift, noch mit Stylus von anderen Herstellern verglichen werden kann, so stellt Slide, ein digitales Lineal eine vollkommen neue Lösung, dar. Damit lässt sich jede beliebige Form auf dem iPad zeichnen – egal, ob gerade Linien, perfekte Kreise, klassische oder französische Kurven. Solch präzise Arbeit war mit mobilen Geräten bislang nicht möglich.

Adobe Ink und Slide

Behance Portfolio Reviews

Doch es ging nicht nur darum, Adobe Produkte zu präsentieren oder zu zeigen, wie man aus einer Skizze in Photoshop eine richtige 3D-gedruckte keramische Tassen macht. Viele talentierte Künstler, wie Morphoria Design, Frame 6, Natalya Posukhova und Alexander Heinrichs haben ihre Arbeiten aus den Bereichen Grafik Design, Game Design, Illustration und Photographie vorgestellt und über den eigenen Werdegang berichtet. Die Idee,der  kreativen Community eine Plattform zum Austausch und Kommunikation anzubieten, war den Organisatoren auch ganz wichtig. Genau aus diesem Grund wurden längere Beitrage mit einer neuen Art der Präsentation bereichert: der sogenannten Pecha Kucha.

Schnelldurchlauf statt langer Vorträge

Auf Japanisch heißt Pecha Kucha „wirres Geplauder“ und stellt eine Vortragstechnik dar, bei der jeder Sprecher nur 20 Slides à 20 Sekunden hat. Die Gesamtdauer des Vortrags beträgt damit nicht länger als 6 Minuten und 40 Sekunden und so haben alle anwesenden zum Schluss noch eine geballte Ladung Kreativität aus den verschiedensten Bereichen der Design Branche bekommen.

 

Bildquelle:

http://adobe-news.de/

http://line.adobe.com/